Finalwettbewerb und Siegerehrung
im Europapark in Rust , 24. Mai 2017

Siegerklasse
Quelle: Europa-Park
Sieger: Klasse 9a Hebel-Gymnasium Lörrach

Siegerklasse1
Quelle: Europa-Park
Siegerfeier
Quelle: Europa-Park
Siegerfeier1
Quelle: Europa-Park
Siegerfeier2
Quelle: Europa-Park
Siegerehrung
Quelle: Europa-Park
Siegerehrung1
Quelle: Europa-Park
Siegerehrung2
Quelle: Europa-Park









„Mathematik ohne Grenzen“ im Europa-Park
Rechenkönige kommen vom Lörracher Hebel-Gymnasium

Zehn Klassen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz haben sich für das Finale von „Mathematik ohne Grenzen“ im Europa-Park qualifiziert. Die Nachwuchsmathematiker stellten sich am 24. Mai 2017 im Ballsaal Berlin neun kniffeligen Rechenaufgaben, um diese in Deutschlands größtem Freizeitpark unter Zeitdruck zu lösen. Das Siegerteam des Wettbewerbs ist die Klasse 9a des Hebel-Gymnasiums aus Lörrach, das alle Aufgaben korrekt löste. Weltweit wetteifern jedes Jahr 260.000 Schülerinnen und Schüler in 9.000 Schulkassen aus 30 Ländern im Abschlusswettbewerb von „Mathematik ohne Grenzen“.

Gemeinsam unter Zeitdruck mathematische Höchstleistungen vollbringen – dieser Herausforderung stellten sich am 24. Mai 2017 rund 350 Teilnehmer beim „Mathematik ohne Grenzen“-Finale im Ballsaal Berlin des Europa-Park. Insgesamt versuchten die Schüler möglichst schnell, neun Aufgaben zu lösen. Komplexe Gleichungen bis hin zu kniffeligen Fragen der Geometrie zählten zum Aufgabenspektrum.
Schlussendlich erreichten die Schüler der Klasse 9a des Hebel-Gymnasiums aus Lörrach die Maximalpunktzahl, in dem sie alle Aufgaben korrekt gelöst haben. Damit treten sie in die Fußstapfen der Vorjahressieger des Konstanzer Heinrich-Suso-Gymnasiums.

Im Anschluss an die Siegerehrung freuten sich die qualmenden Schülerköpfe bei strahlendem Sonnenschein auf den insgesamt 13 Achterbahnen in den 15 europäischen Themenbereichen des Europa-Park abzukühlen. Neben dem Schulen der mathematischen Fähigkeiten, soll der Wettbewerb auch die Kreativität und den Teamgeist der Teilnehmer stärken. Die Begeisterung für die Mathematik zu fördern und trinationale Grenzen zu überbrücken, zählen außerdem zu den Zielen der Veranstaltung.

„Mathematik ohne Grenzen“ begeistert seit über 25 Jahren Jugendliche weltweit. Der Wettbewerb wurde von der Akademie Straßburg unter dem Namen „Mathématiques sans Frontières“ ins Leben gerufen und 1989 erstmalig durchgeführt. Seit 1990 nehmen deutsche Schüler daran teil. Der Europa-Park ist bereits zum 18. Mal Gastgeber des Mathematikwettbewerbs. Die Organisation im südbadischen Raum und die Korrektur der eingesandten Lösungen übernahm das Hans-Furler-Gymnasiums Oberkirch.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mai 2017






zurück


hum 22.12.2017